studierendenWERK BERLIN
Navigation in dieser Seite:

Umbenennung des Studentenwerks Berlin

13.04.2017: Aus dem Studentenwerk wird am 18. April 2017 das studierendenWERK BERLIN

Ab 18. April 2017 trägt das 1973 gegründete Studentenwerk Berlin auch ganz offiziell den Namen studierendenWERK BERLIN.

Umbenennung des Studentenwerks Berlin

Der Umbenennung ist ein Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses im Februar 2016 vorausgegangen. Mit der Novellierung des Gesetzes über die Einrichtung wurde auch festgelegt, deren Namen zu ändern.

Mit der Umbenennung soll die Gleichbehandlung von Studentinnen und Studenten bereits im Namen der Einrichtung manifestiert werden. In der Realität sind Studentinnen und Studenten bereits seit vielen Jahren gleichberechtigt, so ist z. B. die studentische Vertretung im Verwaltungsrat bereits seit 2004 geschlechtsparitätisch besetzt. Die Leistungen des Studentenwerks Berlin werden selbstverständlich in gleichem Maße von Studentinnen und Studenten in Anspruch genommen. Für Studentinnen gibt es besondere Angebote – so z. B. die Konfliktberatung bei Schwangerschaft und ein Frauencafé mit verschiedenen Themen.

Von den 1075 Beschäftigten des Studentenwerks sind allein 795 Frauen (Stand: 31.12.2016). Die erste Leitungsebene (Geschäftsführung und Abteilungsleitungen) besteht aus drei Frauen und drei Männern (Stand: 31.03.2017).

Mit der Umbenennung wird der gesamte Geschäftsauftritt der Einrichtung angepasst und zahlreiche Schilder ausgetauscht.

Das studierendenWERK BERLIN hat weiterhin seinen Hauptsitz in der Hardenbergstraße 34 in Berlin-Charlottenburg. Die bekannten Telefonnummern ändern sich ebenfalls nicht. Anpasst werden aber die E-Mail-Adressen, die jetzt mit „@stw.berlin“ (ohne .de) enden. Mails an die bisherigen Adressen werden aber bis auf weiteres umgeleitet.

Die Homepage des studierendenWERK BERLIN ist unter www.stw.berlin erreichbar.

Access-Keys:

Zum Seitenanfang