Studentenwerk Berlin
Navigation in dieser Seite:

In Deutschland bleiben

In Deutschland bleiben














Nach Beendigung Ihres Studienaufenthalts, entscheiden sich viele internationale Studierende, noch länger in Deutschland zu bleiben. Bitte nutzen Sie unsere Checkliste, um alles im Auge zu behalten, was nach Beendigung Ihres Studienaufenthaltes erledigt werden muss.



Promotionsstudium

Einige Studierende streben ein Promotionsstudium an. Das Akademische Auslandsamt Ihrer Hochschule und die Institute der Universität können Ihnen weitere Informationen zu Ihrem gewünschten Studienprogramm oder Ihrer Institution anbieten. Sie können auch mithilfe des Deutschen Akademischen Austausch Diensts (DAAD) Promotionsstudienprogramme in Deutschland finden. Außerdem hat der DAAD, ebenso wie der Bundesverband Deutscher Stiftungen, eine Stipendiendatenbank, die es Ihnen ermöglicht, verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten einfach zu recherchieren. Zusätzliche Informationen über Stiftungen und Stipendien sind hier verfügbar.

[nach oben]



Einen Arbeitsplatz in Deutschland finden

Manche Studierende würden gerne einen Arbeitsplatz in Deutschland finden. Viele Universitäten und Fachhochschulen in Berlin haben Career Service Büros, die wertvolle Informationen und Workshops anbieten, um Studierenden bei ihrer Suche nach einer Stelle weiterzuhelfen.

Studierende aus der Europäischen Union oder den Europäischen Wirtschaftsräumen und der Schweiz dürfen in Deutschland ohne Arbeitserlaubnis arbeiten. Sie brauchen keine Genehmigung von der Bundesagentur für Arbeit, um in Deutschland eine Stelle zu bekommen. EURES, das Europäische Portal zur beruflichen Mobilität, bietet Informationen, Rat und Vermittlungsdienste für Arbeitssuchende und Arbeitgeber des europäischen Arbeitsmarktes an. In der EURES Internetdatenbank findet man Stellenangebote in Deutschland und den anderen 28 EU und EWR Ländern. Die Bundesagentur für Arbeit Deutschlands hat auch einen Europa Service, der mit dem EURES Netzwerk in Verbindung steht und zusätzliche Informationen über Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschland, Europa und weltweit anbietet.

Wenn Sie Studierende/r eines Nicht-EU/EWR Landes sind und Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben, dürfen Sie Ihre Aufenthaltserlaubnis in Deutschland für ein weiteres Jahr verlängern, um eine Arbeitstelle zu finden. Sie können diese Verlängerung bei der Ausländerbehörde beantragen. Sie müssen nachweisen, dass Sie über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um sich während Ihrer Arbeitssuche finanziell unterhalten zu können.

Zusätzlich während dieser Verlängerung von einem Jahr dürfen Sie noch 120 Tage, oder 240"halbe" Tage ohne Arbeitserlaubnis arbeiten.

Wichtig: Nach Abschluss Ihres Studiums, ist Ihre Aufenthaltserlaubnis nicht mehr gültig, unabhängig davon, ob sie für längere oder kürzere Zeit vorgesehen war. Ohne die Verlängerung Ihrer Aufenthaltserlaubnis können sie nicht in Deutschland rechtlich bleiben.

Die Mehrzahl der Arbeitstellen, die Nicht-EU/EWR Bürgern angeboten werden, müssen von der Bundesagentur für Arbeit genehmigt werden. Das gilt auch für Nebenjobs und Aushilfestellen. Diese Genehmigung entfällt jedoch in den Bereichen der Wissenschaft, Forschung und Entwicklung.

Die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) ist ein Dienst der Bundesagentur für Arbeit in Deutschland, der deutschen Arbeitssuchenden Stellen im Ausland und internationalen Arbeitssuchenden Stellen in Deutschland vermittelt. Die ZAV arbeitet mit Arbeitsvermittlungen überall in Deutschland und auch der Arbeitsverwaltung jedes Bundeslandes zusammen.

Aktuelle Arbeitstellen mithilfe der Bundesagentur für Arbeit finden Sie hier. Die Webseite Stellenbörsen ist auch eine sehr nützliche Quelle mit einem großen Angebot an beruflichen Informationen und Links zu anderen Suchmaschinen für Jobs. Zusätzlich stellen verschiedene örtliche Zeitungen Stellenangebote aus Berlin sowie deutschlandweit ins Internet, z.B. die Berliner Zeitung, die Berliner Morgenpost, der Tagesspiegel, und Die Zeit, sowie Berlin.de und die Stadtmagazine Zitty und Tip
.

Weitere detaillierte Informationen über die Regeln und Vorschriften für internationale Arbeitssuchende in Deutschland gibt es bei der Bundesagentur für Arbeit und dem Auswärtigen Amt.

[nach oben]



<< zurück zum Ende des Studienaufenthalts

Access-Keys:

Zum Seitenanfang